Blog

"Was wir noch tun können" Rehabilitation am Lebensende

August 26, 2016

 

Im Bereich der Palliation und dem Hospizwesen spielt die Physiotherapie eine wichtige Rolle und verfügt über viele Möglichkeiten Menschen in dieser Phase ihres Lebens, im Sinne des Erhalts von Lebensqualität, zu begleiten.

 

 

Im Rahmen der physiotherapeutischen Begleitung und Betreuung schwerkranker und sterbender Patientinnen kommen z.B. Atemtherapie, basale Stimulation, Lagerung zur Dekubitusprophylaxe, aktive bis hin zur passiven Mobilisierung zur Anwendung. Zudem nimmt hier die Beratung der Angehörigen einen besonderen Stellenwert ein. Die meisten PatientInnen, die lebensbegrenzend krank sind, leiden vielfach an körperlichen Einschränkungen und damit verbunden am Verlust von Aktivitäten des täglichen Lebens. Der Verlust an Selbstständigkeit erzeugt bei den Betroffenen das Gefühl von Abhängigkeit und damit oft auch einer Einschränkung ihrer menschlichen Würde.

Hier spielt die Physiotherapie eine entscheidende Rolle zur Erhaltung der Lebensqualität der Betroffenen. Sich selbstständig aufsetzen zu können, sich selbstständig kämmen oder auf die Toilette gehen zu können – kurzum: die motorische Grundlage für elementare Lebensfunktionen bestmöglich zu erhalten – ist die Aufgabe der Physiotherapie. 
Außerdem steht noch die konservative Symptomlinderung (Ödeme, Atemnot) und Schmerzreduktion ohne Nebenwirkungen im Vordergrund.

 

Die Physiotherapie Praxis Prasch bietet mobile physiotherapeutische Begleitung am Lebensende an.

Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts

NEU! GESCHENKGUTSCHEINE NEU!

November 2, 2016

1/1
Please reload

Archive
Please reload

Follow Me
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon

Bachlerteichweg 3

Villach, 9500

  • Facebook Social Icon

pt.prasch@gmail.com

0043 6767989545

© 2016 by Cornelia Prasch