Blog

Wie entsteht Arthrose?

October 30, 2016

Arthrose ist die häufigste Erkrankung der Gelenke: In Österreich sind nach Schätzung rund 1,4 Millionen Menschen betroffen. Meist tritt Arthrose an Knien, Hüften, Händen oder Zehen auf. Oft sind mehrere Gelenke gleichzeitig betroffen. Sie schmerzen unterschiedlich stark - typischerweise beim Anlauf, im späteren Verlauf auch unabhängig von Belastung.

 

Knorpelschicht wird abgebaut

Der Knorpel sitzt als schützende Schicht und Gleitlager auf beiden Knochenenden, die ein Gelenk bilden. Bei Arthrose reduziert sich die Knorpelschicht allmählich, bis Knochen auf Knochen reibt. Das gilt insbesondere für starke Belastungen des Knies.

Auch Fingergelenke können betroffen sein.

 

Ursachen

Als sicher gilt, dass die Ursache von Arthrose keine einfache Abnützung, kein reiner Verschleiß ist. Schlüssel zur Heilung sind die Knorpelzellen (Chondrozyten), die den Knorpel auf- und wieder abbauen können. Sie machen nur 3% der Knorpelmasse aus. Bei Überbelastung, Übergewicht und Fehlstellung funktionieren sie nicht mehr richtig und senden Enzyme aus, die den Knorpel abbauen.

 

- mechanische Melastung: Häufige Schläge oder Stöße könne zu kleinen Rissen im Knorpel und in umliegenden Bändern führen. Deshalb sind Profisportler hochgradig gefährdet, an Arthrose zu erkranken.

 

- Vererbung: Bei Arthrose an den Fingergelenken und am Daumen können kleine, angeborene Verformungen der Gelenkoberfläche der Auslöser für Arthrose sein.

 

- falsche Belastung: eine dauerhafte falsche Belastung ist schädlich für den Knorpel. Empfohlen wird moderate Belastung, weil diese zur Erneuerung des Knorpels führt. Wichtig ist, dass die Bewegung nicht zu Verletzungen des Knorpels führt.

 

- falsche Ernährung: Als Risikofaktor für Arthrose gilt Übergewicht. Übermäßiges Bauchfett fördert eine systemische Entzündung, die auch den Knorpel schädigt. Jedes zusätzliche Kilo belastet die tragenden Gelenke.

Beim Gehen müssen die Knie das 2,5-fache des Körpergewichtes abfedern, beim Hinabsteigen einer Treppe das 3,5-fache.

 

Therapie

Die Therapie von Arthrose basiert auf 3 Säulen:

+ moderate gelenksschonende Bewegung

+ Entzündungen im Körper hemmen

+ Gelenke durch den Abbau von Übergewicht zu entlasten

 

Auf den Speiseplan gehören Gemüse und gesunde Pflanzenöle. Vor allem die in Lein- und Walnussöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren unterstützen den Organismus, die Entzündung zu bekämpfen.

Grundsätzlich gilt aber abwechslungsreiche und moderate Ernährung in Kombination mit Bewegung um Gewicht zu reduzieren, ohne den Körper dabei zu quälen.

 

In der Physiotherapie werden ebenfalls viele schmerzlindernde Techniken angewendet, wie zum Beispiel: Kinesiotaping, Elektrotherapie, Bewegungstherapie mit Korrektur von Fehlstellungen. Je früher man Fehlstellungen bemerkt, desto eher kann man einer Arthrose entgegenwirken, und ja, sogar einen künstlichen Gelenksersatz vermeiden.

Die Devise lautet also: je früher, desto besser.

 

Die Physiotherapie Praxis Prasch ist Ihr Ansprechpartner für Ihre Beschwerden bei Arthrose. Gerne unterstütze Ich Sie dabei, der Arthrose den Kampf anzusagen!

 

 

Please reload

Featured Posts

NEU! GESCHENKGUTSCHEINE NEU!

November 2, 2016

1/1
Please reload

Archive
Please reload

Follow Me
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon

Bachlerteichweg 3

Villach, 9500

  • Facebook Social Icon

pt.prasch@gmail.com

0043 6767989545

© 2016 by Cornelia Prasch