top of page

Reiseblog von Arnulf & Conny

Nürnberger Röstla bei 33°

Montag, 26.Juni, 2023

Herrlich, ohne Wecker ausschlafen in ruhiger Umgebung, bei Sonnenschein aufstehen und im Freien Frühstücken. So ein Camperleben...

Mit Stadtplan und Radhelmen bewaffnet ziehen wir los. Unser heutiges Transportmittel sind 2 TIER Scooter, die man auch in Villach und jeder größeren Stadt mieten kann.

Ein Genuss, mit E-Mobility in die Stadt zu fahren.

Vom Hauptbahnhof weg erkunden wir die Altstadt Nürnbergs per pedes.

Gleich durch die Stadtmauer durch erfrischen wir uns ein wenig im Schatten.Die Innenstadt ist malerisch. Nürnberg ist wirklich einen Ausflug wert.

Durch Gassen mit Fachwerkhäusern, reich verzierten Gebäuden und kleinen Geschäften kommen wir auf unserem Rundgang zur weltweit ältesten Bratwurstküche "Zum goldenen Stern".

Hier wird wert gelegt auf regionale Produzenten und die Nürnberger Röstla, so nennen sie die kleinen Grill-Lieblinge, werden noch auf offenem Buchenholzfeuer gebraten.


Die zweite Zubereitungsart, die ihr im Weissweinsud mit Zwiebeln am Bild seht, sind die "Nürnberger Zipfler". Wir mussten uns durchkosten. Wer also in Nürnberg vorbei kommt, darf sich diese Würstel nicht entgehen lassen.

Uns stellt sich natürlich auch die Frage, warum die Nürnberger Bratwürste so klein sind: in der Speisekarte bekommen wir eine Antwort:

Eine weitere Delikatesse ist das Schäufele.

Ein Teil Schweinsschulter mit Knochen, der, wenn er übrig bleibt, aussieht wie ein Schäufele. Serviert mit einem Kloß und Sauerkraut ergibt diese Mahlzeit ein sehr traditionelles Essen mit ganz besonderer Kruste obendrauf.


Zurück am Campingplatz schnappen wir unsere Handtücher und gehen ins benachbarte Stadionbad, welches in einer Allee Lindenbäumen eingebettet ist, um uns ein wenig abzukühlen. Wir sind diese Temperaturen noch nicht ganz gewöhnt.


So klingt unsere Skandinavienreise nun langsam aus.

Morgen fahren wir nochmal 480 km bis nach Villach und werden mit vielen Erinnerungen im Gepäck, gesund und wohlbehalten ankommen.

Es liegen insgesamt 35 Tage mit 8000 Kilometern durch 5 Länder hinter uns. Dabei haben wir den nördlichen Polarkreis überschritten, die Mitternachtsonne erlebt und können viel erzählen...


Es freut uns, dass ihr uns auf unserer Reise begleitet habt.

Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heisst: Arco on Tour

Comments


Featured Posts
Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Archive
Follow Me
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon
bottom of page